Unterkunft in Lorch

Ankunft:
Tag Monat Jahr
Nächte Zimmer Pers/Zi

Veranstaltungstipp

14. - 16. Juli 2017:
Weinfest Hilchenfest am Hilchenhaus
weitere Informationen

Stadt Lorch am Rhein


News

Aktuelle Informationen des Magistrates der Stadt Lorch

DIESE WOCHE FÜR SIE GEÖFFNET:

Lorch:
Hotel Zur Krone (Ruhetag: Mi)
Winzerhaus (Sa/So 11:30h-21:30/ Mo und Fr 17h -21h)
Ristorante Pizzeria Etna (Di.-Mi.17:30h-23h, Do.-So 12h - 14h und 17.30h-23h, Mo Ruhetag)
Weinschenke & Restaurant Hilchenkeller (Di-Fr ab 16:30h, Sa/So ab 14h, Montag Ruhetag)
Museums-Cafe (Sa/So/Feiertag 14h-17h)

Gutsschänken / Straußwirtschaften in Lorch/Lorchhausen:

Weinhaus Freistaat Flaschenhals (Di/Mi/Fr ab 17h/Sa/So/Feiertag ab 12:30h)
Gasthof Perabo (Mo-Sa 18h/So.16h/Mi Ruhetag)
Vinothek/Weinwirtschaft Laquai (Mi-Fr 17h, Sa, So u. Feiertage 15h, Mo und Mi Ruhetage - außer Feiertage)
Weingut Germersheimer (Do/Fr ab 17h, Sa/So/ ab 15h)
Weingut Rössler (tägl.ab 14h/Mi und Do Ruhetag)
Weingut Mohr (Fr/Sa ab 17h, So/Feiertag ab15h)
Weingut Nies (Sa ab 16h/So/Feiertag ab 15h)
Ransel:
Landart-Ransel (Do-So ab 11 h)
Cafè & Weinstube
Bäcker`s Röschen (Do.-So./Feiertag 14h-22h)

Wispertal:
Gasthaus "Laukenmühle" (Di-So 11h-19h Montag Ruhetag)
Café/Restaurant "Alte Villa" (So 11h-18h)

Espenschied:
Gasthof Dorfschänke (Mo-Fr ab 16 h, Sa/So/Feiertag ab 11 h, Dienstag Ruhetag)
Zur Linde (Mo,Di,Fr,Sa ab 17 Uhr, So ab 11.00 Uhr; Ruhetag: Mi+Do)

weitere Informationen

Veranstaltungen

Jun. 2017
KW Mo Di Mi Do Fr Sa So
22       1 2 3 4
23 5 6 7 8 9 10 11
24 12 13 14 15 16 17 18
25 19 20 21 22 23 24 25
26 26 27 28 29 30    

Wetter


Telefonbuch



Robert Struppmann-Museum

RSM
Vergrößerung anzeigen - Wird in einem neuen Fenster angezeigt.
Quelle: TL 08
Das Lorcher Kunst- und Heimatmuseum wurde im Mai 1989 eröffnet. Schwerpunkt des Museums ist die Kunstsammlung des Pfarrers Anton Karl Pfaff (1872-1926), eines gebürtigen Lorchers, der seine Sammlung 1925 seiner Heimatstadt Lorch vermacht hat. Das Lorcher Museum ist das einzige Kunstmuseum im Rheingau-Taunus-Kreis.

Das in drei Etagen eingerichtete kleine Museumsgebäude beinhaltet überwiegend sakrale mittelalterliche Skulpturen aus der Zeit um 1400. Im Zentrum ist das Haupt Johannes des Täufers zu sehen (Mitte 14. Jahrh. Pappelholz).

Traubenmadonna
Vergrößerung anzeigen - Wird in einem neuen Fenster angezeigt.
Traubenmadonna
Im Mittelpunkt der oberen Etage steht die Lorcher Traubenmadonna (Thronende Muttergottes mit Kind und Traube, um 1350, Typus einer rheinischen Sitzmadonna). Weitere bemerkenswerte Kunstschätze sind ein Vesperbild / Pietà (1470), zwei Reliquienbüsten der hl. Ursula (1360/1500), Heiliger Pilger mit Kirchenmodell (um 1500), Heilige Barbara mit Reliquienkapsel (um 1600), drei weibliche Heilige der Bilderschule von Hadamar (18. Jahrh.). Die ca. 30 Skulpturen werden ergänzt durch eine große Anzahl sakraler Geräte, Devotionalien, einem Reliquienaltärchen und Exponate aus dem Stadtarchiv. Ein Choralbuch (um 1600) weist auf die Choraltradition der Lorcher Pfarrei hin.

In mehreren Vitrinen vor den Ausstellungsräumen werden Bodenfunde aus dem Lorcher Raum gezeigt. Die ältesten Ausstellungsstücke sind ein Halsring und ein Kinderarmreif aus der Bronzezeit. Gezeigt werden auch Keramikfunde aus der Römerzeit, mittelalterliche Gebrauchsgegenstände und Trinkgefäße aus der Zeit des Barock.

In einem separaten Raum bietet das Lorcher Museum noch die Möglichkeit für wechselnde Ausstellungen und Veranstaltungen im Rahmen der jährlich stattfindenden LORCHER KULTURTAGE. Der Raum ist ausgestattet mit einem Keramik-Wandbild der LORCHER SCHULJUNKER.

Text: Josef Herrmann, Jan. 2009


Öffnungszeiten:
Mo-Fr während den Öffnungszeiten der Tourist Information Lorch
1. April bis 31. Oktober, Samstag und Sonntag von 14.00 Uhr - 17.00 Uhr.


Adresse:
Robert-Struppmann-Museum,
Kunst- und Heimatmuseum der Stadt Lorch am Rhein
Am Markt 5, Rathaus - Anbau
65391 Lorch am Rhein

Museumsleiter:
Herr Josef Herrmann, Weiselberg 31, 65391 Lorch, Tel.: 06726 – 656.



museum.de museum.de
museum.de

<a href="http://www.museum.de/dlm.php"><img src="http://www.museum.de/buch/buch.jpg" title="Deutschlands Museen" alt="Deutschlands Museen" style="border: 2px solid; border-color: #c2c2c2; width: 134px; height: 134px;"></a>

Druckversion anzeigen