Unterkunft in Lorch

Ankunft:
Tag Monat Jahr
Nächte Zimmer Pers/Zi

Veranstaltungstipp

18. August 2017:
An den Ufern der Poesie
Veranstaltung im Innenhof des Hilchenhauses
18. - 21. August 2017:
Kerb in Espenschied
weitere Informationen

Stadt Lorch am Rhein


News

Aktuelle Informationen des Magistrates der Stadt Lorch

DIESE WOCHE FÜR SIE GEÖFFNET:

Lorch:
Hotel Zur Krone (Ruhetag: Mi)
Winzerhaus (01.Mai-31. Okt tägl. 11h-21h)
Ristorante Pizzeria Etna (Di.-Mi.17:30h-23h, Do.-So 12h - 14h und 17.30h-23h, Mo Ruhetag)
Weinschenke & Restaurant Hilchenkeller (Di-Fr ab 16:30h, Sa/So ab 14h, Montag Ruhetag)
Museums-Cafe (Sa/So/Feiertag 14h-17h)
Musikkneipe Troubadour (Di-So ab 17h/Mo Ruhetag
Imbiss Wispergrill (Do-Mo 11h-19h, Di/Mi Ruhetag)

Gutsschänken / Straußwirtschaften in Lorch/Lorchhausen:

Weinhaus Freistaat Flaschenhals (Camping Suleika) (Di/Mi/Fr ab 17h/Sa/So/Feiertag ab 12:30h)
Gasthof Perabo (Mo-Sa 18h/So.16h/Mi Ruhetag)
Vinothek/Weinwirtschaft Laquai
(Mi-Fr 17h, Sa, So u. Feiertage 15h)
Weingut Germersheimer (Do/Fr ab 17h, Sa/So/ ab 15h)
Weingut Rössler (tägl.ab 14h/Mi und Do Ruhetag)
Weingut Mohr (Fr/Sa ab 17h, So/Feiertag ab15h)
Weingut Schweizer (tägl. ab 15h, Montag Ruhetag)
Weingut Weiler (Fr., Sa. ab 17h/So. ab 15:00h)
Weingut Wurm (Do/Fr ab17h, Sa/So/Feiertag ab 15h)
Ransel:
Landart-Ransel (Do-So ab 11h)
Cafè & Weinstube
Bäcker`s Röschen (Do.-So./Feiertag 14h-22h)

Wispertal:
Gasthaus "Laukenmühle" (Di-So 11h-19h Montag Ruhetag)
Café/Restaurant "Alte Villa" (So 11h-18h)

Espenschied:
Gasthof Dorfschänke (Mo-Fr ab 16 h, Sa/So/Feiertag ab 11 h, Dienstag Ruhetag)
Zur Linde (Mo,Di,Fr,Sa ab 17 Uhr, So ab 11.00 Uhr; Ruhetag: Mi+Do)

weitere Informationen

Veranstaltungen

Aug. 2017
KW Mo Di Mi Do Fr Sa So
31   1 2 3 4 5 6
32 7 8 9 10 11 12 13
33 14 15 16 17 18 19 20
34 21 22 23 24 25 26 27
35 28 29 30 31      

Wetter


Telefonbuch



Natura 2000

Enthüllung der NATURA 2000-Tafeln am Nollig in Lorch (Foto: Birgit Kind)
Vergrößerung anzeigen - Wird in einem neuen Fenster angezeigt. Enthüllung der NATURA 2000-Tafeln am Nollig in Lorch (Foto: Birgit Kind)


Wer im Raum Lorch den Rheinsteig entlang wandert, kann sich künftig auf verschiedenen Infotafeln über die Besonderheiten und Bedeutung der hier liegenden Natura 2000 Gebiete informieren. Jutta Schmitz, Dezernentin im Regierungspräsidium Darmstadt und Jürgen Helbing, Bürgermeister der Stadt Lorch, stellten die neuen Tafeln am 28.09.2010 bei einem gemeinsamen Pressetermin der Öffentlichkeit vor. Das Regierungspräsidium, das die Tafeln konzipiert hat, will mit seinem Angebot nicht nur Wissen vermitteln, sondern vor allem Verständnis wecken für die einzigartige Natur, die an dieser Stelle erhalten werden soll.
Jutta Schmitz und Jürgen Helbing präsentieren die Tafeln (Foto: Birgit Kind)
Vergrößerung anzeigen - Wird in einem neuen Fenster angezeigt. Jutta Schmitz und Jürgen Helbing präsentieren die Tafeln (Foto: Birgit Kind)


Das obere Mittelrheintal ist eine beeindruckende Kultur- und Naturlandschaft, die viele Besucherinnen und Besucher anzieht. Den wenigsten dürfte jedoch bewusst sein, dass hier auf engstem Raum ein ganz ungewöhnlicher Reichtum an wertvollen Lebensräumen und seltenen Tier- und Pflanzenarten versammelt ist. Viele davon haben europaweite Bedeutung.


Schutzwürdig sind vor allem die lichten Wälder mit Traubeneichen und Felsen-ahorn, artenreiche Wiesen und Säume, extreme Fels- und Schotterstandorten ebenso wie alte Trockenmauern und Weinbergsbrachen. Sie entstanden aus den kleinräumigen Strukturen der früheren Kulturlandschaft und sind heute Heimat für zahlreiche bedrohte Arten, die gerade an diesen besonderen Standorten gute Voraussetzungen zum Überleben gefunden haben. So konnten sich hier zum Beispiel über hundert verschiedenen Flechten und die vom Aussterben bedrohte Rotflügelige Ödlandschrecke ansiedeln. Echte Raritäten sind auch das Brillenschötchen oder die Zippammer. Sie kommen hessenweit nur in dieser Region vor. Zum bemerkenswerten Artenspektrum gehören neben vielen anderen auch die Spanische Flagge, Mauereidechse, Schlingnatter und der Neuntöter.

Die neuen Tafeln vermitteln einen Eindruck von der großen Vielfalt der Natur, machen aber auch deutlich, dass für ihre Erhaltung bestimmte Verhaltensregeln gelten. „Bleiben Sie auf den Wegen!“ und „Leinen Sie Ihren Hund an!“ sind die wichtigsten, die den Besucherinnen und Besuchern mit auf den Weg gegeben werden, so der Hinweis des Regierungspräsidiums.
NATURA 2000 - Tafeln in Lorch (Foto: Birgit Kind)
Vergrößerung anzeigen - Wird in einem neuen Fenster angezeigt. NATURA 2000 - Tafeln in Lorch (Foto: Birgit Kind)


Inhalte der Infotafel:
Dateianhang: 'PDF'-Datei herunterladen (Infotafel Engweger Kopf und Scheibigkopf bei Lorch)
Dateianhang: 'PDF'-Datei herunterladen (Infotafel Engweger Kopf und Scheibigkopf bei Lorch) Infotafel Engweger Kopf und Scheibigkopf bei Lorch

Dateianhang: 'PDF'-Datei herunterladen (Infotafel Engweger Kopf und Scheibigkopf bei Lorch)
Dateianhang: 'PDF'-Datei herunterladen (Infotafel Engweger Kopf und Scheibigkopf bei Lorch) Infotafel Engweger Kopf und Scheibigkopf bei Lorch

Druckversion anzeigen