Unterkunft in Lorch

Ankunft:
Tag Monat Jahr
Nächte Zimmer Pers/Zi

Veranstaltungstipp

14. - 16. Juli 2017:
Weinfest Hilchenfest am Hilchenhaus
weitere Informationen

Stadt Lorch am Rhein


News

Aktuelle Informationen des Magistrates der Stadt Lorch

DIESE WOCHE FÜR SIE GEÖFFNET:

Lorch:
Hotel Zur Krone (Ruhetag: Mi)
Winzerhaus (Sa/So 11:30h-21:30/ Mo und Fr 17h -21h)
Ristorante Pizzeria Etna (Di.-Mi.17:30h-23h, Do.-So 12h - 14h und 17.30h-23h, Mo Ruhetag)
Weinschenke & Restaurant Hilchenkeller (Di-Fr ab 16:30h, Sa/So ab 14h, Montag Ruhetag)
Museums-Cafe (Sa/So/Feiertag 14h-17h)

Gutsschänken / Straußwirtschaften in Lorch/Lorchhausen:

Weinhaus Freistaat Flaschenhals (Di/Mi/Fr ab 17h/Sa/So/Feiertag ab 12:30h)
Gasthof Perabo (Mo-Sa 18h/So.16h/Mi Ruhetag)
Vinothek/Weinwirtschaft Laquai (Mi-Fr 17h, Sa, So u. Feiertage 15h, Mo und Mi Ruhetage - außer Feiertage)
Weingut Germersheimer (Do/Fr ab 17h, Sa/So/ ab 15h)
Weingut Rössler (tägl.ab 14h/Mi und Do Ruhetag)
Weingut Mohr (Fr/Sa ab 17h, So/Feiertag ab15h)
Weingut Nies (Sa ab 16h/So/Feiertag ab 15h)
Ransel:
Landart-Ransel (Do-So ab 11 h)
Cafè & Weinstube
Bäcker`s Röschen (Do.-So./Feiertag 14h-22h)

Wispertal:
Gasthaus "Laukenmühle" (Di-So 11h-19h Montag Ruhetag)
Café/Restaurant "Alte Villa" (So 11h-18h)

Espenschied:
Gasthof Dorfschänke (Mo-Fr ab 16 h, Sa/So/Feiertag ab 11 h, Dienstag Ruhetag)
Zur Linde (Mo,Di,Fr,Sa ab 17 Uhr, So ab 11.00 Uhr; Ruhetag: Mi+Do)

weitere Informationen

Veranstaltungen

Jun. 2017
KW Mo Di Mi Do Fr Sa So
22       1 2 3 4
23 5 6 7 8 9 10 11
24 12 13 14 15 16 17 18
25 19 20 21 22 23 24 25
26 26 27 28 29 30    

Wetter


Telefonbuch



Bildungsregion Rheingau

BILDUNGSREGION RHEINGAU

HOCHWERTIGE BILDUNGSEINRICHTUNGEN PRÄGEN DIE REGION

Der Rheingau weist als ländliche Region eine besondere Dichte an hochwertigen Bildungseinrichtungen auf. Als Standort der Internatsschule Schloss Hansenberg (www.hansenberg.de), der Forschungsanstalt Geisenheim, dem Fachbereich Geisenheim der Fachhochschule Wiesbaden (www.campus-geisenheim.de) und der European Business School (www.ebs.de) wird der Rheingau von national wie international geschätzten Bildungsangeboten geprägt. Ergänzt wird dies durch drei herausragende Gymnasien in Geisenheim und Eltville.

Den Rheingau wusste Goethe 1815 schon so zu schätzen, dass er in einem Brief an seine Frau Christiane bei einem Blick auf Rhein und den Rheingau schrieb:
„….so weiß man doch warum man Augen hat. Dies zu erfahren, war mir sehr nötig“

Eine jahrhundertelange von Weinbau geprägte Kulturlandschaft mit einer solchen Fülle einzigartiger baukultureller Ensembles sowie weltbekannten und mit internationalen Auszeichnungen versehenen Rieslingen stellt eine gerade zu ideale Voraussetzung dar, um aus der Kraft dieser Kultur inspiriert zu werden. Wo, wenn nicht hier, sollte daher die Bildung angesiedelt sein?

Es war demzufolge auch naheliegend, dass mit dem Schloss Hansenberg in Johannisberg, mit dem von Mönchen des Kloster Eberbach errichteten Schloss Reichhartshausen sowie der Villa Monrepos die herausragenden Bildungseinrichtungen im Rheingau genau solche Standorte genutzt haben, welche diese kreative Verbindung zwischen Landschaft, Kultur und Bildung erst umfassend ermöglichen.

Der Rheingau bietet mit seiner Landschaft und Kultur, mit seinen Fachwerkstädtchen und Weinorten, ganz im Gegensatz zu den eher anonymen Städten viele Aspekte einer abwechslungsreichen Studienzeit. Auch die kulturelle Bedeutung des Weins verknüpft mit der Rheingauer Wein- und Esskultur stellt eine zusätzliche Erfahrung dieser Bildungslandschaft dar, welche nicht überall geboten wird.
Und die zusätzliche Nähe zum Ballungsraum RheinMain, zu den Kulturangeboten der Landeshauptstädte Wiesbaden und Mainz sowie zum Bankenplatz Frankfurt mit ihren hervorragenden nationalen und internationalen Verkehrsanbindungen ergänzen die Vorzüge der Bildungslandschaft Rheingau.

Der Rheingau gewinnt daher nicht nur als Kulturlandschaft, nicht nur als Weinbaulandschaft, sondern auch als Bildungslandschaft zunehmend einen hervorragenden Ruf.


Druckversion anzeigen