Menu


Stadt Lorch
Markt 5
65391 Lorch / Rhein
Tel.: 0 67 26 - 18 0
Fax: 0 67 26 - 18 44
eMail: info@lorch-rhein.de

Unterkunft in Lorch

Ankunft:
Tag Monat Jahr
Nächte Zimmer Pers/Zi

Veranstaltungstipp

28.04. - 07.05.2017:
Rheingauer Schlemmerwochen in den Lorcher Weingütern
weitere Informationen

Stadt Lorch am Rhein



DIESE WOCHE FÜR SIE GEÖFFNET:

Lorch:
Hotel Zur Krone (Ruhetag: Mi)
Winzerhaus (Sa/So 11:30h-21:30/ Mo und Fr 17h -21h)
Ristorante Pizzeria Etna (Di.-Mi.17:30h-23h, Do.-So 12h - 14h und 17.30h-23h, Mo Ruhetag)
Weinschenke & Restaurant Hilchenkeller (Di-Fr ab 16:30h, Sa/So ab 14h, Montag Ruhetag)
Museums-Cafe (Sa/So/Feiertag 14h-17h)

Gutsschänken / Straußwirtschaften in Lorch/Lorchhausen:

Weinhaus Freistaat Flaschenhals (Di/Mi/Fr ab 17h/Sa/So/Feiertag ab 12:30h)
Gasthof Perabo (Mo-Sa 18h/So.16h/Mi Ruhetag)
Vinothek/Weinwirtschaft Laquai (Mi-Fr 17h, Sa, So u. Feiertage 15h, Mo und Mi Ruhetage - außer Feiertage)
Weingut Germersheimer (Do/Fr ab 17h, Sa/So/ ab 15h)
Weingut Rössler (tägl.ab 14h/Mi Ruhetag)
Weingut Wurm (Fr ab 17h Sa, So, Feiertag ab 15h)
Weingut Nies (Sa ab 16h/So, Feiertag ab15h)
Weingut Mohr (Fr/Sa ab 17h, So/Feiertag ab15h)
Weingut Muno in der Schlemmerwoche (Mo-Fr 17h/So+Feiertag 15h)
Weingut Weiler in der Schlemmerwoche(Fr/Sa 17h/So 15h)
Ransel:
Landart-Ransel (Do-So ab 11 h)
Cafè & Weinstube
Bäcker`s Röschen (Do.-So./Feiertag 14h-22h)

Wispertal:
Gasthaus "Laukenmühle" (Di-So 11h-19h Montag Ruhetag)
Café/Restaurant "Alte Villa" (So 11h-18h)

Espenschied:
Gasthof Dorfschänke (Mo-Fr ab 16 h, Sa/So/Feiertag ab 11 h, Dienstag Ruhetag)
Zur Linde (Mo,Di,Fr,Sa ab 17 Uhr, So ab 11.00 Uhr; Ruhetag: Mi+Do)

weitere Informationen

Veranstaltungen

Apr. 2017
KW Mo Di Mi Do Fr Sa So
13           1 2
14 3 4 5 6 7 8 9
15 10 11 12 13 14 15 16
16 17 18 19 20 21 22 23
17 24 25 26 27 28 29 30

Wetter


Telefonbuch



Süwag erkämpft rund 339.000 Euro für ihre Kommunen im Rheingau

21.000 Euro für die Stadt Lorch / Scheckübergabe an die Rheingauer Bürgermeister



Dies ist eine Pressemitteilung der Süwag.

Gute Nachrichten: Im Februar erhielten die Städte und Gemeinden im Kulturland Rheingau sowie die Gemeinde Schlangenbad, welche alle von der Süwag betreut werden, eine Steuerrückerstattung von rund 339.000 Euro auf den Stromverbrauch in der Straßenbeleuchtung für die Jahre 1999 bis einschließlich 2010. So bekam Eltville rund 74.400 Euro, Geisenheim rund 51.100 Euro, Kiedrich rund 15.100 Euro, Lorch rund 21.000 Euro, Oestrich-Winkel rund 56.300 Euro, Rüdesheim rund 61.000 Euro, Walluf rund 26.700 Euro und Schlangenbad rund 33.000 Euro zurück.

Es war ein langwieriger Rechtstreit, den die Süwag Energie AG 2003 auf eigenes Risiko und unabhängig von den Kommunen begonnen hat. Das Ziel der Verhandlungen: eine Vergünstigung auf die Stromsteuer der Straßenbeleuchtung im Süwag-Netzgebiet. Die Erstattung sollte von Anfang an den Kommunen zugutekommen. 2016, mehr als zehn Jahre nach Beginn des Rechtsstreits, erwirkt die Süwag insgesamt eine Steuererstattung von rund 8,8 Millionen Euro. Die Summe wird nun anteilig an die 346 Kommunen im Netzgebiet ausgezahlt – abhängig vom Energieverbrauch.

„Das positive Ergebnis dieser langen Verhandlungen steht für unser Versprechen ‚Meine Kraft vor Ort‘. Wir sind langjähriger und zuverlässiger Partner unserer Kommunen und setzen uns gerne für sie ein“, erklärte Süwag-Vorstandsmitglied Mike Schuler, bei der Scheckübergabe an die Rheingauer Kommunen, die am Dienstag beim Zweckverband Rheingau im Probeck´schen Hof in Oestrich-Winkel stattfand.
Scheckübergabe der Süwag an die Rheingauer Bürgermeister (Foto: Heckler, Süwag)
Vergrößerung anzeigen - Wird in einem neuen Fenster angezeigt. Scheckübergabe der Süwag an die Rheingauer Bürgermeister (Foto: Heckler, Süwag)

 
Birgit Kind
http://stadt-lorch-rheingau.de
erstellt am 21.03.2017